Digital-Briefing: Rückblick KW 50 – Netto, Tumbir, Quora.com, Saturn, Alibaba

    News and Press
    12/15/2018  |  Digital-News

    Digital-Briefing: Rückblick KW 50 – Netto, Tumbir, Quora.com, Saturn, Alibaba

    Die justSelling GmbH präsentiert immer am Samstag die interessantesten Trends und News aus den letzten fünf Tagen. Unsere Top-5-News geben einen Überblick über die wichtigsten Meldungen der Woche. Das war los in der digitalen- und realen Wirtschafts-Welt.

    Montag, 10. Dezember, Netto:
    Nach Google Pay findet Paypal nun auch seinen Weg in die Einkaufsapp des Discounters Netto, mit dem man bargeldlos an der Kasse zahlen kann.

    Dienstag, 11. Dezember, TumbIr:
    Die Blogging-Plattform verbietet ab dem 17. Dezember pornografische Inhalte. Dazu gehören Fotos und Videos von Genitalien, Nippeln oder von Geschlechtsverkehr. Dies bedeutet eine grosse Änderung für das Portal, denn Tumblr versteckte entsprechende Inhalte bislang zwar hinter einem Filter, gemäss Fastcompany.com betrug deren Anteil am Gesamtinhalt bereits vor fünf Jahren rund ein Achtel. Die Ankündigung erfolgte kurz nachdem Apple die Tumblr-App wegen Kinderpornografie aus dem Store entfernt hatte.

    Mittwoch, 12. Dezember, Quora.com:
    Die Hilfeseite hat seine Kunden per Mail darüber informiert, dass Hacker die Nutzerdaten gestohlen haben. Wie CNN berichtet, sind davon etwa 100 Millionen Personen betroffen. Neben Nutzernamen und E-Mail-Adressen sollen die Hacker auch an verschlüsselte Passwörter und Daten von mit Quora verknüpften sozialen Netzwerken gelangt sein.

    Donnerstag, 13. Dezember, Saturn:
    Keine lästige Warteschlange mehr im Elektronik-Wunderland. Mit "Saturn Smartpay" Mobile Payment können Kunden in der Hamburger City die Ware direkt am Regal Ihr Eigen nennen und bezahlen. Sie müssen dann nur noch an einem Schalter am Ausgang die Ware entsichern lassen. Saturn geht für die Bezahlung ohne Kasse (die App wurde von MishiPay entwickelt) in die Offensive. Seit März wurde das System in Innbruck getestet, allerdings bei nur rnd 30.000 Besuchern pro Tag in einem kleinen Shop. Der Roll-out umfasst jetzt 18.000 Quadratmeter, das gesamte Sortiment und ist erst einmal bis Ende Februar 2019 befristet.

    Freitag, 14. Dezember, Alibaba:
    Der chinesische Handelskonzern macht sich in Lüttich breit. Am Flughafen errichtet E-Commerce-Gigant ein Logistikzentrum mit einer Fläche von 220.000 Quadratmetern. Ein Meilenstein, um europäischen Anbietern einen besseren Zugang zum chinesischen Markt zu bieten. Der Betrieb soll Anfang 2021 starten. Die Kosten betragen rund 75 Millionen Euro.

    Der Digitalreport wird Ihnen präsentiert von justSelling - Fullservice E-Commerce. Besuchen Sie uns gerne auf unserer Website: http://www.justselling.de, erfahren Sie mehr über unsere praktischen Softwarelösungen unter www.product-configurator.biz oder informieren Sie sich über die digitale Welt unter www.digital-first.de

     

    « View all
    Top